Drogen

ThemaRegelsatz
in €
PunkteFahrverbot

Drogen
Wer sich nach Einnahme (unabhängig von der Menge) bestimmter Drogen ans Steuer setzt, kann wegen einer Ordnungswidrigkeit belangt werden. Geldbußen bis zu 1500 € oder ein Fahrverbot bis zu 3 Monaten drohen, wenn man sich unter Einfluss von Cannabis, Heroin, Morphin, Kokain oder Ecstasy ans Steuer setzt. Dabei zählt allein der Nachweis des Drogenkonsums.
Verstoß gegen das Drogengesetz im Straßenverkehr   
  • beim ersten Mal
500,–21 Monat
  • beim zweiten Mal
1000,–23 Monate
  • ab dem dritten Mal
1500,–23 Monate
Straßenverkehrsgefährdung unter Drogeneinfluss1) [+]3 

[+] Entziehung der Fahrerlaubnis, Freiheitsstrafe oder Geldstrafe
1) Straftat nach StGB